Archiv für den Monat: April 2018

FGL-Antrag an den Gemeinderat

Verbot von glyphosathhaltigen Herbiziden und Neonicotinoid-Instektiziden auf städtischen Flächen

Für den Erhalt der Artenvielfalt tragen auch Kommunen eine große Verantwortung. Siedlungsgebiete sind oft letzte Rückzugsorte für bedrohte Arten, die in der Agrarlandschaft keinen Lebensraum mehr finden. Wie verschiedene Studien eindrücklich belegen, schwinden in Deutschland und weltweit unersetzliche Arten wie Bienen und Insekten, die für das Ökosystem besonders wichtig sind, im dramatischen Umfang. Sie sind durch den Einsatz von Herbiziden und Insektiziden stark gefährdet. Neben diesen Gefahren sind Menschen durch das Krebsrisiko, welches durch das Herbizid Glyphosat hervorgerufen wird, direkt betroffen. Glyphosat ist für Mensch und Umwelt höchst gefährlich. Die krebserregende Wirkung ist durch internationale Studien belegt…. Bundesweit über 90 Städte sind bereits ganz oder teilweise pestizidfrei, einige von ihnen sogar schon seit über 20 Jahren. Weiterlesen

FGL Beitrag im Hallo Radolfzell am 05.04.2018

Aktuelle Fragen, Diskussionen und Beschlüsse

Viel hat sich schon getan im ersten Quartal 2018. Hier nur einige Themen:

Öffentliche Fraktionssitzungen: Unsere öffentliche Fraktionssitzung war wieder sehr gut besucht. Es wurde rege diskutiert und interessante Ideen und Perspektiven eingebracht. Vielen Dank dafür. Wir freuen uns auf den nächsten Termin – noch vor der Sommerpause.
Einladung folgt!

Anschlussunterbringung und Wohnungsbau: Die Diskussion um die temporäre Anschlussunterbringung in der Strandbadstraße macht deutlich, dass es zu wenige bezahlbare Mietwohnungen in Radolfzell gibt. Als Lösung sehen wir – zu dem von uns beantragten Leerstandsmanager – die Gründung einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft, denn Weiterlesen