Unsere Bilanz

Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann

Radolfzell

Radolfzell

Wir blicken auf eine erfolgreiche Arbeit im Gemeinderat zurück. Es hat eine Reihe von Ansätzen einer neuen Politik gegeben. Daran haben wir maßgeblich mitgewirkt.

Wir haben neue Wege aufgezeigt
Eine Reform der Verwaltung, die sich vorwiegend an den Bedürfnissen der BürgerInnen orientiert und den MitarbeiterInnen in der Verwaltung mehr Verantwortung ermöglicht, wurde von uns immer wieder eingefordert.
Wir haben uns erfolgreich dafür eingesetzt, dass unser Radolfzeller Krankenhaus auch in der neuen Krankenhausgesellschaft des Landkreises eine gute und leistungsfähige medizinische Versorgung gewährleistet.
Wir haben uns für eine zukunftsfähige und auf solide Finanzen aufbauende Modernisierung der Mettnau-Kur und des Altersheims eingesetzt.
Wir haben beantragt, dass bei der Frage der Standorte von Mobilfunkmasten in Zukunft die rechtlichen Handlungsmöglichkeiten der Stadt ausgeschöpft und Standorte gesucht werden, die für die BürgerInnen möglichst wenig Belastung bringen.

Wir haben Maßnahmen beschleunigt
Unsere Anträge zur Finanz- und Verwaltungsreform haben mit dazu geführt, dass eine kosten- und leistungsorientierte Reform in der Verwaltung immer wieder auf der Tagesordnung stand.
Wir haben erreicht, dass mehr Erzieherinnen eingestellt, die Mittel für ihre Fortbildung bereitgestellt und die Schulsozialarbeit in Radolfzell stark ausgebaut wurden.
Bei einer Neubebauung muss für Eingriffe in die Natur ein ökologischer Ausgleich geschaffen werden. Aufgrund unserer Initiative wird nun geprüft, ob dieser Ausgleich tatsächlich vollzogen wurde.
Wir haben den Anstoß dazu gegeben, dass für die Altstadt eine Gestaltungssatzung erarbeitet wurde. Auf unseren Antrag hin wurde die Energieversorgung für städtische Gebäude auf Ökostrom umgestellt.

Wir haben einen langen Atem bewiesen
Eine zukunftsorientierte Schulentwicklung mit echten und verlässlichen Ganztagsangeboten und eine schnellere Schaffung von Betreuungsplätzen für die unter dreijährigen Kinder haben wir stets gefordert und wir werden uns auch weiterhin dafür einsetzen. Ein gutes Schul- und Betreuungsangebot ist auch bei knappen Kassen für uns unverzichtbar.
Wir kämpfen auch weiterhin für die Stärkung der kommunalen Interessen bei den Stadtwerken und setzen uns für den konsequenten Ausbau regenerativer Energien ein.

Denkanstöße geben, Bewusstsein bilden, Alternativen aufzeigen, Abstimmungen verändern, Anträge einbringen – das ist oft nicht spektakulär. Aber, wie wir meinen: eine Bilanz, die sich sehen lassen kann.